Andere Angebote

Die Geschichte vom Wunder-Apfel

Warum friert der alte Apfelbaum im Winter so sehr? Warum besucht ihn sein bester Freund nicht mehr? Hat er ihn vergessen? Oder ... passiert doch noch ein Wunder – und er kommt zurück? Beiss in den Apfel, und Du erfährst seine wundervolle Geschichte. Erzählt wird diese poetische Geschichte vom Kindsein und Altwerden aus einem rohen kugelförmigen Lehm-Erdklumpen heraus. Die Figuren werden während des Erzählens spontan geformt. Die Zuschauenden vervollständigen das Bild in ihrer Fantasie.

Im Zentrum des Geschehens steht ein Apfelbaum, sich verändernd im Laufe der Jahreszeiten. Eine Bäuerin erzählt uns von Vogelfamilien, vom Siebenschläfer, von Mücken, Käfern, Bienen und Ameisen und davon, wie sie alle in diesem Baum leben.

Sie berichtet davon, dass der Baum im Winter vom Wind gewogen und mit Schnee bedeckt wird, davon, dass er im Frühling und Sommer Blüten und Blätter spriessen lässt, um endlich im Herbst, die prächtige Last der knackigen «Eieräckerli» zu tragen. Eines Tages entdeckt die Bäuerin, dass der Baum unendlich traurig geworden ist; sie kennt ihn gut genug, um zu wissen, dass er seinen alten Freund vermisst. Wird er ihn wieder finden?

Infos

Art Andere Angebote
Dauer 30 Minuten
Kosten Schulvorstellungen nach Absprache
Erscheinungsdatum September 2018
Links Weitere Informationen zum Figurentheater Kathrin Irion Dossier zu "Die Geschichte vom Wunder-Apfel" als PDF
Quelle/Autor Figuren-Theater Kathrin Irion
Merken

Tags